5 Must Do’s in Venedig

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Wie ihr auf Instagram sicherlich mitverfolgt habt, ging es für mich einige Tage nach Venedig. Meine ganz persönlichen Tipps für einen Trip in diese traumhafte Stadt habe ich für euch zusammengefasst. 

murano burano venedig boot trip

1. Burano 

Mein wohl schönster Tipp direkt am Anfang. Wir hatten eine Bootsfahrt zu den Inseln Murano, Burano und Torcello gebucht, welche wir nacheinander besuchten. Würde ich noch einmal nach Venedig fahren, würde ich die anderen beiden Inseln auslassen und direkt einen halben oder gar einen ganzen Tag nur für Burano einplanen. 

Überall sind bunte Häuser, wirklich überall! Diese Insel ist einfach zu schön um wahr zu sein. Ich hätte stundenlang einfach nur rumlaufen könne, die süßen Gebäude anschauen können, die Sonne genießen und die Meerluft einatmen können. Traumhaft! Ich kann es wirklich nicht oft genug sagen. 

sonnenuntergang venedig grande canal rialto brücke

2. Esst Pasta!

Klingt jetzt eher unspektakulär, aber was ich damit sagen möchte: Esst keine Pizza. Lasst es einfach, vertraut mir. Bestellt Pasta, seid happy, weil sie so so gut schmeckt und bestellt euch die Pizza lieber bei eurem Lieblingsitaliener um die Ecke. 😉 

Nein wirklich. 3 Personen, insgesamt 8 Pizzen, keine einzige konnte überzeugen. Pasta hingegen überzeugte jedes einzelne mal. Und das, obwohl ich ausschließlich Spaghetti mit Tomatensoße hatte, das muss schon was heißen. 

pasta in venedig spaghetti

3. Einfach drauf los laufen, aber habt euer Navi stets bereit

Einfach loslaufen und die Stadt erkunden. Überlegt gar nicht lange, einfach immer dem Bauchgefühl nach abbiegen und ihr werden die schönsten Stellen sehen. Ihr werdet öfter in Sackgassen landen, im Kreis laufen und ganz ganz sicher die Orientierung verlieren, aber für den Rückweg gibt es ja glücklicherweise das Handy Navi. Das werdet ihr unbedingt brauchen, denn wenn ihr denkt ihr kennt den Weg, nein werdet ihr nicht. Irgendwie sieht alles so unterschiedlich aus, aber auch wiederum so gleich. Ihr werdet irgendwann nicht mehr wissen, welche Brücke ihr nun schon überquert habt und welche nicht. 

kanäle von venedig brücke gondel

4. Der frühe Vogel fängt den Wurm

Auch wenn es für die meisten im Urlaub nicht üblich ist, früh aufzustehen, in Venedig lohnt es sich. Da es super viele Tagestouristen gibt, welche vormittags mit dem Schiff ankommen und abends wieder abreisen, ist die Stadt ab etwa 10 Uhr wirklich überlaufen von Touristen. Allerdings heißt das auch, dass in den Stunden davor alles super leer ist. Wer also ohne Menschenmassen die Stadt sehen möchte, Bilder ohne Menschen im Hintergrund machen möchte oder einfach ein klein wenig Ruhe genießen möchte, der steht in Venedig am besten bei Sonnenaufgang auf. 

über den dächern venedigs

5. Der beste, kostenlose Blick über gesamt Venedig

Alles was ihr hierfür tun müsst, ist in das Luxuskaufhaus T Fondaco Dei Tedeschi zu gehen. In den obersten Stock zu laufen, von dort aus den Aufzug nach oben zu suchen und hoch fahren. Ihr werdet zunächst in eine Art Vorhalle kommen und wohlmöglich auf eine ziemlich lange Schlange stoßen. Aber keine Sorge, es geht wirklich viel schneller voran, als es zunächst den Anschein macht. Das Warten wird sich auf jeden Fall lohnen, ihr bekommt Zutritt zur Dachterrasse und habt wirklich einen umwerfenden Rundblick über Venedig. 

PS: Wer nicht warten möchte, kann sich auch einfach irgendetwas im Kaufhaus kaufen (ausgenommen der Bar) und bekommt dadurch Priority Status und kann ohne Warten auf die Terrasse. 

Ich hoffe meine Tipps helfen euch weiter, wenn ihr eine Reise in die Stadt auf dem Wasser plant. Lasst mich auch gerne in den Kommentaren wissen, was eure Insider Tipps für Venedig sind. 

die 5 must dos in venedig

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?