Wieso meine Haut aktuell eskaliert und ich sogar ganz glücklich damit bin

unreine haut durch pille absetzen

Ja, ich gehöre auch zu denen, die sich dazu entschieden haben, die Pille abzusetzen. Wieso, weshalb, warum? Ich denke, die Gründe die dafür sprechen wurden bereits auf etlichen anderen Seiten genug breitgetreten. Tolle Beiträge zu dem Thema sind unter anderem: Hormonfrei leben von Fashion Kitchen oder Nein danke, ich brauche keine Pille von Marybeniga

Ich möchte euch nicht noch einen Beitrag dazu schreiben, wieso ich mich gegen die Einnahme der Pille entschieden habe, sondern eher einen Erfahrungsbericht, was sich bei mir persönlich verändert hat. Den Beitrag schreibe ich, da ich hoffe euch zum nachdenken anregen kann. Und ich will euch zeigen, dass unreine Haut kein Weltuntergang ist.


Meine Pillen-Zeit

Mit 14 hatte ich begonnen die Pille zu nehmen. Nicht weil ich da schon irgendwie sexuell aktiv gewesen wäre, nein einfach weil es „cool“ war, die Pille zu nehmen. Unter Mädchen redet man natürlich auch über Dinge, wie die Pille und eine Sache, die immer im Zusammenhang mit der Pille stand war, dass davon die Brüste größer werden. Das wollte ich unbedingt haben! Also ließ ich sie mir schon super früh verschreiben und log dazu meine Frauenärztin an. Ich sagte ihr, ich hätte immer extreme Regelschmerzen und bräuchte die Pille, damit sie das „regelt“. In Wahrheit hatte ich nie irgendwelche Schmerzen gehabt. Aber naja, was macht man nicht alles als junges Mädchen um cool zu sein…

Die ersten Monate, die ich damals die Pille nahm, hatte ich schmerzen. Überraschte mich wirklich sehr, da sie ja immer dafür angepriesen wurde, gegen Regelschmerzen zu helfen. Aber nach wenigen Monaten waren diese Schmerzen weg und ich hatte nie wieder Probleme mit ihr. Außer natürlich, dass ich hin und wieder vergaß sie zu nehmen, aber das hat wohl nichts mit der Pille an sich zu tun.

Das erste Absetzen

Ich habe um ehrlich zu sein zwei Mal die Pille abgesetzt. Zum ersten Mal im August 2016, für etwa ein halbes Jahr. Alles lief super, ich hatte kaum eine körperliche Änderung gemerkt. Ich hatte mich nur irgendwie wohler in meinem Körper gefühlt. Auch an meinem Zyklus hat sich nichts geändert, weder negativ noch positiv. Es war einfach alles beim alten. Ich hatte auch kaum Probleme mit meiner Haut. Sie war ein wenig unreiner als zuvor, aber ich muss auch dazu sagen, dass ich wirklich perfekte Haut hatte während ich die Pille nahm. Ich schminkte mich nicht einmal jeden Abend ab (shame on me!) und meine Haut war trotzdem nie wirklich unrein, hin und wieder ein Pickel, aber nichts das der Rede wert war.

Als ich aufhörte die Pille zu nehmen, merkte ich nur, dass meine Haut es nicht mehr so super findet, wenn ich mit Make-Up schlafe. Seit dem schminke ich mich auch wirklich jedes Mal ab! Also eigentlich ein sehr positiver Nebeneffekt :D. Durch die regelmäßige Pflege hatte sich meine Haut auch schnell an die Umstellung gewöhnt und war nach wenigen Monaten wieder ganz die alte.

Zwei weitere Monate mit der Pille

Dieses Jahr im Februar entschied ich mich dann dazu, die Pille doch wieder zu nehmen. Ein halbes Jahr Pause fand ich super und da ich keine starken Veränderungen feststellen konnte, dachte ich, die Pille sei für mich eine gute, wenn nicht sogar die beste Verhütung. Also begann ich wieder die Einnahme und musste bereits nach wenigen Wochen feststellen, dass mein Körper dieses Mal wirklich so gar keine Lust auf zusätzliche Hormone hatte.

Ich bekam Wassereinlagerungen und sah richtig aufgequollen aus. Ich fühlte mich so unwohl, vor allem weil ich zuvor erste Erfolge vom Sport gesehen hatte und die waren durch die Wassereinlagerungen wie weggeblasen, zumindest optisch. Aber auch generell fühlte ich mich wirklich nicht gut, ich hatte extreme Stimmungsschwankungen. Wie aus dem nichts lag ich teilweise im Bett und musste weinen. Im nächsten Moment war ich wieder extrem euphorisch. Auch war ich viel müder, antriebsloser und einfach nicht mehr auf dem selben körperlichen wie psychischem Level wie zuvor. Zudem kamen auch die Regelschmerzen wieder, wie bei meinem Pillen-Start mit 14. Dieses Mal spürte ich einfach alles negative, was die Pille so mit sich bringt. Deshalb entschied ich mich auch im April, nach gerade einmal zwei Monaten, wieder dazu, die Pille abzusetzen. Dieses Mal endgültig und für immer!

this is me unreine haut durch pille absetzen

Das endgültige Verzichten auf Hormone

So heftig ich auch auf die Einnahme reagierte, so heftig war auch diesmal das Absetzen. Bis heute, knapp 6 Monate später, ist meine Haut eine einzige Katastrophe. Ich erlebe gerade einfach Hauttechnisch meine Pubertät, wobei ich selbst da nie Probleme mit meiner Haut hatte. Jetzt kommt dafür alles doppelt und dreifach zurück. Aber diese zwei Monate der Einnahme haben mir gezeigt, dass es absolut nicht gut für mich sein kann, die Pille weiterhin zu nehmen.

Deshalb ist es für mich auch irgendwie okay, dass meine Haut eskaliert. Ich bin komplett hormonfrei und mein Körper hat endlich die Möglichkeit sich auf natürliche Art und Weise selbst zu regeln. Ich bin auch zuversichtlich, dass sich meine Haut irgendwann wieder beruhigen wird. Bis dahin heißt es einfach abwarten, richtig pflegen und bloß nicht dran rumdrücken (das sollte ich wirklich mal lassen! :D). Vor allem aber an meinen Emotionen/ meinem Wohlbefinden fühle ich so eine starke Veränderung. Ich habe das Gefühl, dass ich komplett ich selbst bin. Ich bin irgendwie ausgeglichener, weniger emotional labil (das klingt so hart, aber eigentlich möchte ich nur damit sagen, dass ich meine Emotionen irgendwie „unter Kontrolle“ habe und keine mir unerklärlichen Stimmungsschwankungen mehr habe) und ich bin wirklich glücklich! Das hängt vermutlich mit vielen anderen Faktoren zusammen, aber ich habe mich nie wohler in meinem Körper gefühlt.

Seit Mai habe ich mich auch für eine alternative hormonfreie Verhütungsmethode entschieden. Das Thema möchte ich jedoch in einem eigenen Post behandeln und euch einen wirklich sehr ehrlichen, intimen und ausführlichen Bericht geben. Wenn ihr Fragen rund um dieses Thema habt, die ich unbedingt in meinem nächsten Beitrag beantworten soll, dann stellt sie mir sehr gerne hier als Kommentar.

Folge:

10 Kommentare

  1. 9. Oktober 2017 / 21:08

    Das ist wirklich ein toller Post, finde es super, dass du ein so persönliches Thema ansprichst. Ich hab mich bereits vor fünf Jahren auch gegen die Pille entschieden und es war irgendwie eine Erleichterung. Allerdings ist meine Haut damals auch super eskaliert! Durchhalten und eine Weile auf Make Up verzichten hat aber geholfen. Und außerdem hast du ganz Recht mit deiner Einstellung, wen stören schon Hautunreinheiten wenn man sonst gesund und glücklich ist 🙂
    Liebe Grüße,
    Julie
    https://juliesdresscode.de

    • Sarahfldb
      10. Oktober 2017 / 9:07

      Danke für deine lieben Worte 🙂
      Ich verwende mittlerweile auch kaum noch Make-Up und versuche meine Haut so wenig wie möglich zu strapazieren. Bin auch sehr zuversichtlich, dass sich das alles bald beruhigt.

  2. 9. Oktober 2017 / 21:41

    Liebe Sarah, ich habe mich auch entschieden auf die Pille zu verzichten da ich sie auch nicht gut vertragen habe. Nach dem absetzen habe ich mich ebenfalls viel wohler und ausgeglichener gefühlt! Ein interessanter Artikel bei dem ich mich aufjedenfall anschließen kann! Liebe Grüße Jenny

  3. 10. Oktober 2017 / 7:09

    Super Beitrag meine liebe! Ich nehme die Pille seit ich 17 bin und bei mir hat sich nichts verändert (außer, dass ich ein bisschen emotionaler bin), ich habe weiterhin Pickel (meine Haut sieht in ihren allerbesten Zeiten aus wie auf deinen Bildern) und schlimme Regelschmerzen. Ich bin trotzdem ganz glücklich mit der Pille (ich nehme sie ja auch nur, um nicht schwanger zu werden). Davor, sie irgendwann mal abzusetzen, habe ich jetzt schon angst… man hört ja viele Horrogeschichten! Da bin ich wirklich beruhigt zu hören, dass es dir ohne sie so viel besser geht. 🙂
    Liebe Grüße
    Lily
    http://thatislily.wordpress.com/

    • Sarahfldb
      10. Oktober 2017 / 9:09

      Ja ich denke, der Körper braucht einfach dann eine gewisse Zeit um sich wieder umzustellen 🙂
      Aber ich finde, gerade daran merkt man, was man durch die Pille eigentlich seinem Körper antut, sind ja quasi “Entzugserscheinungen” 🙂

  4. 10. Oktober 2017 / 8:33

    Liebe Sarah,
    ich selbst habe ich schon oft mit dem Gedanken gespielt, die Pille abszusetzen. Da es aber wirklich seit so vielen Jahren Gewohnheit ist,
    hab ich sehr Angst vor der Veränderung. Vor allem auch, weil ich die Alternativen der Pille überhaupt nicht als wirklich Alternative sehen kann,
    ich bin sehr gespannt auf deinen Folge Post!
    ♥ Kathi
    http://www.katefully.com

    • Sarahfldb
      10. Oktober 2017 / 9:10

      Das mit den Alternativen war bei mir auch lange Zeit so! Ich hoffe ich kann dir mit meinem nächsten Beitrag bisschen weiterhelfen 🙂

  5. 10. Oktober 2017 / 13:07

    Toller Beitrag, ich habe auch im Mai die Pille abgesetzt und habe mega schlechte Hat im Gesicht. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und hoffe, dass sich alles wieder von alleine regelt. Dazu muss ich dir auch zustimmen, dass ich mich wieder wie ich selbst fühle. LG

  6. 11. Oktober 2017 / 15:32

    Dein Beitrag finde ich total klasse das du so ehrlich darüber sprichst finde ich sehr toll<3
    Ich finde es toll das du das mit uns teilst.
    Liebe Grüsse
    http://www.swisstwins.ch/

  7. 17. Oktober 2017 / 12:48

    Ich finde diesen Artikel wirklich total interessant und kann so mit dir mitfühlen! Ich habe genau das Selbe durchgemacht, aus den selben Gründen, und könnte nun zufriedener nicht sein. Danke, dass du das so offen mit uns teilst!
    Beste Grüße,
    Sarah xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.